Erkältung behandeln bei Halsschmerzen und Entzündung der Nasennebenhöhlen

Halsweh_by_Beßler_Havlena_pixelio.de

Manchmal bleibt es nicht bei einer einfachen Erkältung mit Schnupfen und Husten. Schmerzhafte Halsschmerzen und Heiserkeit können die Erkrankung verschlimmern. Oder sich der Schnupfen auf die Nasennebenhöhlen ausbreiten. Das heißt, die Lufthöhlen hinter Nase, Wangen und Stirn haben sich auch mit Sekret gefüllt und entzündet. Ein schmerzhafter Druck entsteht. Lesen Sie hier ein paar Tipps, was Sie gegen Halsschmerzen und Nebenhöhlenentzündung tun können.

Bei Halsschmerzen

  • Gurgeln Sie mit Salbei, Kamillentee oder Salzwasser, wenn Sie Halsschmerzen und Schluckbeschwerden haben.
  • Lutschen Sie Tabletten. Sie können Halsschmerzen lindern, in dem sie örtlich betäuben oder entzündungshemmend oder antibakteriell wirken. Es viele verschiedene Wirkstoffe je nach Stärke. Lassen Sie sich am besten in der Apotheke beraten.
  • Trinken Sie Milch mit Honig. Es lindert das unangenehme Kratzen und den Hustenreiz.
  • Helfen Sie sich mit Heilpflanzen wie Primelwurzel, Isländisch Moos und Eibisch. Sie helfen gegen Halskratzen und lindern den Hustenreiz.
  • Ein altes Hausmittel sind Zitronenhalswickel: Zitronen in Scheiben schneiden, auf ein gefaltetes Tuch legen, ein wenig ausdrücken, um den Hals wickeln und mit einem weiteren trockenen Tuch umwickeln.

Nasennebenhöhlen_by_Dieter Schütz_pixelio.de_

Bei Nasennebenhöhlenentzündung

  • Verwenden Sie ein abschwellendes Nasenspray oder abschwellende Nasentropfen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, den Kopf nach hinten zu legen, damit es auch an die richtigen Stellen kommt. Bitte verwenden Sie es maximal 1 Woche.
  • Nehmen Sie schleimlösende Medikamente.
  • Schlafen Sie mit hochgelagertem Oberkörper.
  • Inhalieren von Salben mit ätherischen Ölen. Wenn Sie einen elektrischen Inhalator haben, können sie auch mit 0,9% Kochsalzlösung inhalieren
  • Machen Sie Nasenspülungen am besten mit hypertonen Salzlösungen. Das befeuchtet und schwillt gleichzeitig leicht ab.
  • Rotlicht kann angenehm sein.
  • Tabletten mit Enzymen aus der Ananas können die Heilung beschleunigen

Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung empfiehlt sich die Beratung durch einen Apotheker und Arzt. Es ist wichtig, dass Sie das richtige Präparat wählen und es richtig anwenden. Bei zu langer Anwendung können zum Beispiel die Schleimhäute austrocknen und sich der Verlauf des grippalen Infekts verzögern oder verschlimmern. Eventuell ist auch ein Antibiotikum erforderlich.

Spätestens, wenn eine Nasennebenhöhlenentzündung länger andauert oder häufiger auftritt, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um mögliche Folgen wie etwa eine chronische Nebenhöhlenentzündung zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Thema „Erkältung“:
Apothekenblog – Erkältung vorbeugen – aber wie?
Apothekenblog – Erkältung im Alter: Medikamente gezielt wählen
Apothekenblog – Erkältung allgemein behandeln und bei Fieber
Apothekenblog – Erkältung behandeln bei Schnupfen und Husten
Apothekenblog – Erkältung bei Kindern und Babys behandeln

Bildnachweis:
Hevlena Beßler/pixelio.de (Halsschmerzen)
Dieter Schütz/pixelio.de (Nasennebenhöhlen)

1 Kommentare

  1. Salbei kann ich bei Halsschmerzen absolut empfehlen! Einige Salbei Blätter in ein Glas mit heißem Wasser hinzugeben, einige Minuten ziehen lassen, und anschließend Gurgeln. Diesen Vorgang einige male am Tag wiederholen. Wirkt ware Wunder 🙂 Weitere Tipps und Hausmittel bei Halsschmerzen gibt es unter http://www.halsschmerzen-hilfe.de

Kommentare sind geschlossen.